Jan 19, 2021
Girofieber. Radsport höchstpersönlich
Posted by Marco Pinotti

Gewiss ein ungew hnliches Autorenduo ein niederl ndischer Feuilletonjournalist in seinen F nfzigern und ein auffallend hagerer italienischer Ingenieur Ende Zwanzig Beide mit einer Schw che f r den Radsport Der ltere ist in seiner Jugend selbst Rennen gefahren und hat einige B cher ber sein Herzensthema verfasst Der J ngere ist nach dem Studium mit 24 Jahren noch Profi geworden und f hrt nun als klassischer Domestike f r eine spanische ProTour Equipe mit dem gro en Traum, einmal den Giro d Italia zu bestreiten.Es war der Zufall, der die beiden zusammenf hrte Als Pinotti in der Saison 2003 bei einem Rennen im Baskenland schwer gest rzt war, lie Zandbergen ihm die besten Genesungsw nsche zukommen Der Startschuss f r eine enge und au ergew hnliche Brieffreundschaft ber Monate entfaltete sich ein h chst lebendiger Austausch von Gedanken und Erlebnissen, der von Mal zu Mal offenherziger und freundschaftlicher wurde Nun l sst er sich in einem Buch nachlesen, das immer wieder mit berraschungsmomenten aufwartet, wenn niederl ndische Ironie und Skepsis auf italienische Professionalit t und Passion treffen.Hautnah erlebt der Leser mit, wie sich zwischen Pinotti und Zandbergen etwas H chstpers nliches entwickelt Der italienische Zeitfahrmeister und der niederl ndische Journalist stehen exemplarisch f r jeden, der dem Radsport von Herzen zugetan ist, ohne die vielen Schattenseiten auszublenden Pinottis Briefe kommen direkt aus dem Herzen des Pelotons und sind doch Ausdruck einer Reflexionsf higkeit, die eine Ausnahme darstellt in diesem Metier Er ist bereit, intime Details preiszugeben, Schw chen einzugestehen und die Leser hinter die Kulissen blicken zu lassen Pinotti versteckt sich nie hinter Koketterie Er bekennt sich zu einem Trainingseifer, der mitunter zur Sucht wird Ungek nst

  • Title: Girofieber. Radsport höchstpersönlich
  • Author: Marco Pinotti
  • ISBN: 3936973210
  • Page: 286
  • Format:
  • Girofieber Radsport h chstpers nlich Gewiss ein ungew hnliches Autorenduo ein niederl ndischer Feuilletonjournalist in seinen F nfzigern und ein auffallend hagerer italienischer Ingenieur Ende Zwanzig Beide mit einer Schw che f r den Rad

    None

    Als Radsportverr ckter interessiert mich die Sicht des Fahrers deutlich mehr als die des Beobachters oder Journalisten.Die meisten Journalisten verdammen diesen wunderbaren Sport seit Jahren und verweigern eine Berichterstattung, die den Leistungen der Athleten gerecht wird Nicht so Gijs Zandbergen, dem man die Liebe zum Radsport in jeder Zeile anmerken kann.In diesem Briefwechsel mit dem italienischen Radprofi Marco Pinotti einer meiner Lieblingsfahrer erf hrt der Leser viele interessante und t [...]


    None

    Als Radsportfan sowohl aktiv als auch passiv bin ich sehr an B chern interessiert, bei denen die Profis selbst beteiligt sind und nicht nur ein Sportjournalist von au en berichtet Man erf hrt in dem Briefwechsel viel ber Pinottis Training, Einstellung, Ziele und ngste Dieses Buch bringt dem Fan den Profiradsport n her und zeigt einmal die Sicht des Domestiken und nicht des Stars Der Grund warum ich nur 4 Sterne vergebe sind nicht Pinottis Briefe sondern die von Zandbergen Nicht da er nicht auch [...]



    • New [Girofieber. Radsport höchstpersönlich Δ Marco Pinotti]
      286 Marco Pinotti
    Girofieber. Radsport höchstpersönlich